Die Polizei dein Freund und Helfer I
holgerjonas.com - Du bekommst hier für Dich wahres emotionales Wachstum erfolgreich Hilfreiches für Deine Dir wichtigen persönlichen Anforderungen.

Du bist der wichtigste Mensch in Deinem Leben
holgerjonas.com Kontakt/Info/Impressum

 Startseite - home > Momentaufnahmen > Die Polizei dein Freund und Helfer I
Die Polizei dein Freund und Helfer I
Es ist ein Sonnabend, ...City Hamburg, ...kurze Pause im Verkauf, ...genau 15 Minuten, um da drüben mal eben etwas zu erledigen, ...Sommer, Sonne, ...irgendetwas ist los, ...viel Polizei in der Stadt, ...die Jungs, die jeden Tag da sind, ...und dann die Jungs von der Polizei-Schule, die zum Teil nicht mal wissen, wie die Straßen heißen, in denen sie jetzt für Ordnung sorgen sollen, ...oder bringen sie Unordnung in das funktionierende chaotische Treiben?

Es ist Sonnabend, ...City Hamburg, ...viele Sprachen sind zu hören, Menschen aus vielen Ländern, unterschiedlichen Kulturen ...Straßenmusiker haben ihre Bereiche, haben ihr Publikum, das fast jeden Tag einmal kurz bei ihnen verweilt, ...viele "Touristen" in der City, Menschen, die nur ab und zu mal hier sind, ...viele zielsichere "Profis" in der City, Menschen, die jeden Tag den Flair hier spüren, erleben, ausmachen, bilden!

Es ist Sonnabend, ...City Hamburg, ...weiße Mützen, lächelnd im eigentlich schon zu schnellen Verkehr, diesen noch weiter anheizend: "Nun fahr doch zu", winken ihre Arme ...und dann auch weiße Mützen, mit unsicheren Augen darunter, die fragen: Ist das eigentlich erlaubt, was da vorne so passiert? ...Augen, die versprechen, wenn ich da gleich hinkomme, räume ich da endlich mal auf! ...weiße Mützen, mit jungen Gesichtern darunter, voller Unverständnis, warum tut der andere, ältere Kollege nichts, er muss das doch sehen? ...weiße Mützen, froh, wenn die kleine Störung, die sowieso jeden Tag um diese Zeit da ist, endlich von allein wieder verschwindet ...weiße  Mützen, darunter Gesichter, mit lächelndem Verständnis ...ein Zeigefinger nach oben, ein kurzes Stirnrunzeln reicht hier, man weiß es ist so wie es ist, nur die Schilder passen nicht dazu, noch nicht, egal nun fahr mal weiter, bis Montag an gleicher Stelle!

Es ist ein Sonnabend, ...City Hamburg, ...kurze Pause im Verkauf, ...genau noch 14 Minuten, um da drüben mal eben etwas zu erledigen, ...Sommer, Sonne und die Fußgängerampel wie immer "rot", ...kurze Blicke, rechts, links, wie jeden Tag, kommt kein Fahrzeug, es kann ja auch keines kommen, wegen der Ampel-Schaltungen da hinten an der großen Kreuzung, ...schnell rüber, von drüben kommt der nette ältere Herr aus dem Zigarrenladen entgegen, ein kurzes Hallo, er muss wieder in den Laden,    ...und dann "STOP", ein Pfiff aus einer Pfeife unter einer weißen Mütze, ...schnell rüber, die letzten Meter, dann umsehen, was ist hinter mir passiert? ...komisch, da ist nichts? ...dann der Blick zum Erregten, Strengblickenden, Jungrotgesichtigen mit der weißen Mütze, der mich heranwinkt und gleichzeitig einen neuen unbenutzten Block zückt.

Was will der? Es kommt eine lamentierende Belehrung, ..."Rot" ...Fußgängerampel ...wozu die wohl da ist? ...was er nicht weiß, noch 12 Minuten, um da vorne mal eben was zu erledigen, "Also, ich weiß das alles, wollen Sie mich jetzt etwa aufschreiben?" ...die Papiere will er sehen! ...ich habe keine Papiere mit, er kann ja mit nach Drüben kommen, im Keller ist die Garderobe, da sind meine Papiere ..also was nun? ...noch 11 Minuten, um da vorne mal eben was zu erledigen, ...und dann das, das Gesicht unter der Mütze bekommt einen offenen Mund, die Augen starr auf den Fußgängerüberweg gerichtet, erblicken den nächsten Täter, die nächsten Täter, ...wo ist seine Pfeife? ...ach so, er hat ja den Block in der einen und der Kugelschreiber in der anderen Hand!

"Hallo, wollen Sie jetzt noch etwas von mir?" ...im Weggehen höre ich noch was vom nie wieder ...noch 10 Minuten um da vorne mal eben was zu erledigen Nach sieben Minuten am gleichen Ort, ..auf dem Rückweg ...der Strengblickende, Jungrotgesichtige mit der weißen  Mütze steht noch da ...drüben sehe ich den "normalen Alltagskollegen" des Weißbemützten, ...unsere Blicke treffen sich, ...wir sehen beide das "Rot" ...lächeln uns an ...die Augenwinkel von uns deuten auf den Strengblickenden, Jungrotgesichtigen mit der weißen Mütze, ...demonstrativ bremse ich abrupt am Fußgängerüberweg und warte auf das "Grün", das jetzt schon kommt ...dann rüber, schon fast laufend, noch ca. drei Minuten ...vorbei am lächelnden älteren Weißbemützten ...dann noch einmal der Blick zurück, der Strenge hat jetzt auch Stolz im Gesicht, er hat mich Anhalten gesehen, seine Belehrung hat wohl doch geholfen! 

...von meinen zwei Minuten weiß er nichts ...von der normalen Woche an dieser Stelle wird er vielleicht später mal erfahren. ...jeden Tag Hunderte, die bei "Rot" einfach weitergehen ...und dann auch ca. 20 Jahre weiter reagiert schon die Verwaltung der großen Stadt ...heute gibt es dort keine Ampeln mehr ...eigentlich waren dort nie welche erforderlich.

© Holger Jonas
 
So kannst du
heute den 
"Tatort" sehen:
...willst du mehr über diese Ecke in Hamburg erfahren? ...jetzt klicken   mehr
 
Einfach gut texten und
Deine Story jetzt sofort veröffentlichen

Einfach gut texten...

...und hier kannst du erfahren, wie du einfach gut texten kannst. Erfolgreiche geben dir hier kostenlos Hinweise

Wie man Texte so schreibt, dass sie gelesen werden...

Hans-Peter Zimmermanns Tipps, die Dich glatt zum Bestseller-Autor machen:
Schreiben Sie ab und zu Werbetexte, Pressemitteilungen, Fachartikel oder gar ganze Bücher? Und möchten Sie, dass Ihre Texte gelesen werden? Dann lohnt es sich, wenn Sie diesen Artikel mehrmals durchlesen und das Gelernte sofort in die Praxis umsetzen.
Hans-Peter Zimmermanns «Direct-Response-Werbemethode für Kleinbetriebe» sorgt seit über zehn Jahren für phänomenale Rückläufe von bis zu 30 Prozent. Und dass seine Tricks auch beim Bücherschreiben funktionieren, hat er selbst mit mehreren Bestsellern bewiesen.

Bevor wir anfangen, überlegen Sie sich doch rasch, wie sie überhaupt dazu kommen, diesen Text ...mehr

GRATIS Tipps für angehende Autoren...

Von Bestseller-Autor Hans-Peter Zimmermann
Eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie:

1. Die gute Nachricht
Die Autoren-Tipps wurden im März 2003 von mickrigen zwei auf stolze 24 Seiten erweitert und enthalten unter anderem Musterbeispiele für ein Exposé und ein Flugblatt an Buchhändler. Außerdem erfahren Sie, was eine Partie, ein Barsortimenter und eine Backlist ist und vieles mehr...

2. Die schlechte Nachricht
Sie müssen sich als angehender Autor outen, d.h. wir haben das Dokument auf ein geheimes URL gelegt, das wir Ihnen verraten, wenn Sie ...mehr
 

Texterwissen, aufs Wesentliche konzentriert
von Aurel Gergey - Texter 

Bei Aurel bekommst Du u.a. Gratis-Ratgeber zum Herunterladen   ...mehr

Besser schreiben: Wie Sie mit gutem Ausdruck Eindruck machen

Erfolgreiche Suchbegriffe: Welche Keywords Ihre Kunden im Web verwenden 

Professionelle Suchmaschinenoptimierung: Wie Sie Ihr Ranking nachhaltig verbessern

Schreibblockade: Wie Sie Ihre Gedanken wieder in Gang bringen   ...mehr
 
 
Wie man einen 
verdammt 
guten Roman 
schreibt
...mehr

Deine Story jetzt sofort veröffentlichen

Wie willst du erfahren ob deine Texte ankommen? Hier gibt es viele Möglichkeiten es sofort zu erfahren. Sieh es Dir an und wenn Du magst, sammle hier einfach Deine Erfahrungen.

http://www.webstories.cc/
...für Leser und Schreiber ...mehr

http://www.leselupe.de/
...dichter am Text ...mehr

http://www.e-stories.de/
Kurzgeschichten, Gedichte und mehr bei e-Stories.de
Dem Treffpunkt für Leseratten und Autoren ...mehr

Einige Texte oder Bücher kann man im Internet nicht veröffentlichen, denn es gibt Dinge, die man im Internet nur schwer oder gar nicht realisieren kann. Schwer realisieren kann man zum Beispiel Verfahren die Deine Mitarbeit erfordern. Ein Beispiel ist "Der magische Kubus". 

Gar nicht im Internet realisieren kann man Buchprojekte, die in sich mehr als das Buch haben, wie zum Beispiel "Der Entscheidungshelfer", weil es das einzige Buch der Welt ist, das einen funktionierenden Entscheidungshelfer beinhaltet. Und um es auch an dieser Stelle gleich zu sagen, ich glaube nicht, das Anthony Robbins den Entscheidungshelfer (inzwischen Kultbuch für Insider aus 1999) gelesen hat, obwohl er in seinem Box-Set "The Edge-der Vorsprung" (02/2008) genau die gleichen Tatsachen erläutert, die bereits im Entscheidungshelfer beschrieben sind. Im Entscheidungshelfer gibt es übrigens auch die Lösung des Phänomens. Doch jetzt zurück zu Deinen Wünschen... 
 

...oder hier einfach in Buchform veröffentlichen...

Hier ein Beispiel, das dir sicher weiterhilft. Wenn du deinen Bestseller schon ein paar tausend mal verkauft hast, kommt der grosse Verlag spätestens zu dir. ...bis dahin hier ein Beispiel: kostengünstige Möglichkeiten... Book on Demand... http://www.bod.de

Zu einem späteren Zeitpunkt wird die Entscheidung fallen, ob die dritte Auflage von "Der Entscheidungshelfer" hier realisiert und der Vertrieb über BOD möglich gemacht werden kann.
 

Startseite - home Kontakt/Info/Impressum